ProGewässer

Priesterbach - Breitenfelde



Priesterbach - Sohlabsturz
Priesterbach - Sohlabsturz

Der Priesterbach ist das Hauptgewässer des gleichnamigen Gewässer­unterhaltungs­verbandes. Das Quellgebiet liegt westlich der Gemeinde Breitenfelde, quert diese in östliche Richtung und mündet schließlich in den Elbe-Lübeck-Kanal. In dem ca. 13 km langen Gewässer befinden sich ca. 20 unpassierbare Querbauwerke (Stand 2005).

Um eine ökologische Durchgängigkeit zur Zielerreichung des guten ökologischen Zustandes gem. der EU-WRRL zuwege zu bringen, wurden im Jahr 2006 fünf Sohlabstürze unterhalb von Breitenfelde zu Sohlgleiten umgestaltet sowie eine Gestaltung der Uferrandbereiche vorgenommen.

Priesterbach - Sohlgleite
Die neue Sohlgleite - Priesterbach

Gleichzeitig wurde durch Flächenerwerb eine Entwicklungsmöglichkeit in Quer- und Längsrichtung für das Gewässer geschaffen. Die Planung wurde durch die beauftragte Ingenieurgemeinschaft Klütz & Collegen Itzehoe GmbH erstellt. Die Ingenieurgemeinschaft Klütz & Collegen Itzehoe GmbH begleitete den GUV auch in den weiteren Leistungsphasen. Die biologische Baubetreuung wurde durch BBS Büro Greuner-Pönicke (Kiel) vorgenommen.

Die Arbeiten wurden fachgerecht von der Firma Dipl.-Ing. Thomas Daberkow e.K. (Ratzeburg) in der zweiten Jahreshälfte 2006 ausgeführt.